Homepage-Titel
Homepage-Titel

Krebs- und Aalkörbe

Hier präsentieren wir einen Überblick über unsere umfangreiche Auswahl an Krebs- und Aalkörben

KREBSREUSEN vom schwedischen Hersteller "TRAPPY" sind schon fast legendär für ihre Fängigkeit, den leichten Aufbau und die Materialqualität.

Schaut man im Internet auf den Seiten skandinavischer, amerikanischer oder kanadischer Krebsfänger oder auch Trapper, immer sind die TRAPPY- Körbe die Nr. 1.

 

Die Trappys können zum Transport problemlos in Einzelteilen zerlegt werden oder wie die TRAPPY XL ineinander gestapelt werden . Beide Körbe lassen sich innerhalb einer Minute wieder fangfertig montieren. 

Jeder Korb verfügt über zwei Kehlen. Beide Kehlen sind mit einer patentierten Zahnung, die ein Entkommen des Krebses unmöglich macht, versehen. Eine Metallschiene am Boden sorgt dafür dass der Korb immer perfekt steht und nicht so leicht verdriftet.

Geleert wird der Korb durch Öffnen einer Kehle. Die Krebse raus kippen, neuen gefüllten Futterkorb rein und schließen. Schon ist die Reuse wieder fangbereit.

 

Die angebotenen PIRAT- Krebskörbe stellen ein Klasse für sich dar. Sie sind aus sehr starkem UV- beständigem Kunststoff hergestellt. Aufgrund der Form und des Gewichtes sind sie bestens für stärke Strömungen geeignet.

Sie werden durch einen mittig angebrachten Verschluß gesichert. Dieser erleichtert das Leeren und zusammen stapeln der Körbe. Sie sind auch in der Farbe blau zu erhalten. Diese Farbe hat in einigen Gewässern zu erheblich gesteigerten Fängen geführt.

 

Das Aal- und Kebsrohr stammt aus der Berufsfischerei. Bis zu 10 / 15 Stück werden beködert und auf einer Leine in großen Flüssen versenkt. Die Aale oder Krebse lieben die Dunkelheit und den Schutz in den Rohren. Für den Fang von Krebsen müssen die Kehlen eingekürzt werden.

 

Die APOLLO I Krebs- und Aalreusen sind die Nachfolger der berühmten Stucki- Reusen. Alle Teile einzeln auswechselbar, super stabile Ausführung. Absolut Reiher, Otter und Bisamsicher. Können auch wie normale Reusen mit Leitnetz versehen werden. Durch verändern der Kehlen können alle Arten von Krebsen, Krabben und Fischen gefangen werden.
  

Hier finden Sie uns

Krebskorb.de

% Jan Herrmann
Pfirsichweg  4
14089 Berlin Gatow

Kontakt

Jan Herrmann

Mob: 0049 176 78120128

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel